Musterlok - O&K 5020/1911

Im Jahr 1911 wurde von Orenstein&Koppel unter der Fabriknummer 5020 eine Versuchsdampflok an die heerestechnische Prüfkomission nach Hanau geliefert. Sie erhielt die HF-Nummer 302 in Zweitbesetzung; die Nummer war zuvor bereits an eine andere O&K-Versuchslok vergeben, die jedoch vom Heer weiterverkauft worden war. Neben einer geringfügig größeren Leistung von 80 PS war der auffälligste Unterschied zu den Brigadeloks die verwendete Heusingersteuerung, die jedoch keinen Eingang in die Serienfertigung der D-gekuppelten Brigadelokomotiven fand.

Nach Ende des ersten Weltkrieges tauchte die Lok in Polen auf.  Ab 1919  wurde sie auf der Gnesener Kleinbahn, zuerst als Nummer 6", dann als PKP "Tx 1-355" eingesetzt. Um 1956 kam die Lok zur ehemahligen Wirsitzer Kleinbahn, bei der sie 1961 in PKP "Tx 2-355" umgezeichnet wurde. 1971 gelangte sie in das Schmalspurmuseum Wenecja, in dem sie noch heute steht.
4025886745 b63616e97e o
Tx2 355 am 24.05.76 in Wenecja, Foto: W.+H. Brutzer

tx2-355-02
Tx 2-355 am 15.09.2007 in Wenecja, Foto: Tomislaw Czarnecki

Aufstellung als Denkmal in Breslau im Juni 2016

Am 30. Juni 2016 wurde die Lok nach einer optischen Aufarbeitung nach Breslau transportiert und als Leihgabe am ehemaligen Bahnhof der 1951 stillgelegten Strecke Wrocławsko-Trzebnicko-Prusickiej als Denkmal aufgestellt.

OK 5020 LorysT 2016
"Tx2 355" auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände neben der Bonifatiuskapelle in Breslau, Foto: © T. Lory