hfs_banner.gif

Dt. Kriegstypenkatalog

Da der Bedarf an Lokomotiven während des Zweiten Weltkrieges immer weiter wuchs und die vorhandenen Lokomotivtypen als zu aufwendig und teuer angesehen wurden, stellte 1942 der "Hauptausschuss Schienenfahrzeuge" einen Katalog zur Beschränkung der Lokomotivproduktion auf wenige einfache Typen auf. Durch diese Maßnahme sollten die Kosten gesenkt und gleichzeitig die gefertigten Stückzahlen gesteigert werden.

Der Kriegstypenkatalog enthielt Dampf-, Diesel und Elektrolokomotiven sowohl in Normalspur (Spurweite 1435mm) als auch in Schmalspur in den Spurweiten 450-900mm. Im folgenden soll nur auf die Schmalspurlokomotiven eingegangen werden.

Neben den dringend in der Industrie benötigten Bau- und Grubenlokomotiven enthielt der Katalog dabei auch je zwei Heeresfeldbahn Dampf- und Diesellokomotiven. Soweit möglich wurde bei den Entwürfen auf bereits bestehende Konstruktionen zurückgegriffen, so basiert z.B. die KDL 13 auf der Henschel "Riesa" und die KML 5 auf der Orenstein&Koppel "MD2".

Folgende schmalspurige Loktypen wurden in den Katalog aufgenommen:
Bezeichnung
Bauart
Leistung
Spurweite Einsatz
KDL 9
Ch2t
400 PS
900 mm Abraumlok
KDl 10
Bn2t
200 PS
900 mm Baulok
KDL 11 Dh2 160 PS 750 mm Heeresfeldbahnlok HF160D
KDL 12 Cn2t 70 PS 600-800 mm Heeresfeldbahnlok HF70C
KDL 13 Bn2t 70 PS 600-785 mm Baulok (Henschel Riesa)
KML 3 Cdh 130 PS 600 - 750 mm Heeresfeldbahnlok HF130C
KML 4 Bdm 50 PS 600 - 750 mm Heeresfeldbahnloks HF50B
KML 5 Bdm 25 PS 500 -762 mm Baulok (O&K MD2)
KML 6 Bdm 75 PS 450 - 900 mm Grubenlok
KML 7 Bdm 32 PS 450 - 680 mm Grubenlok
KEL 4 Bo'Bo' 900 mm Abraumlok
KEL 5 Bo 550 - 630 mm Industrielok
KEL 6 Bo'Bo' 550 - 630 mm Grubenlok
KEL 7 Bo 550 - 630 mm Akku-Grubenlok
KEL 8 Bo 550 - 630 mm Akku-Grubenlok
KEL 9 Bo 550 - 630 mm Akku-Grubenlok

Abkürzungen:
KDL = Kriegsdampflok
KML = Kriegsmotorlok
KEL = Kriegselektrolok